C-Jungs gewinnen Finale gegen die HSG Nordhorn, E-Mädchen werden Dritter. Alle Teams zeigen tolle Spiele beim Tüöttencup!

23 Aug, 2021

Tolle Leistungen zeigten unsere Handballerinnen und Handballer am Samstag und Sonntag beim Tüöttencup in Mettingen. Während sich unser junge weibliche E-Jugend nach einer tollen Turnierleistung einen ziemlich sensationellen dritten Platz erspielte, machte die weibliche D-Jugend die ersten vorsichtigen Handballschritte nach einem Jahr Pause und konnte erstmals Bekannschaft mit dem Handball in der D-Jugend machen. Die männliche C-Jugend holte nach etwas hakeligem Turnierbeginn den ganz großen Eimer und gewann das Finale gegen die HSG Nordhorn.

Die weibliche E-Jugend, die sich zum größten Teil aus dem Jahrgang 2012/2013 zusammensetzt, überzeugte mit Spielfreude und Einsatzbereitschaft sowie durch eine ganz starke Deckungsleistung – ein ums andere Mal konnten unsere Spielerinnen den zumeist deutlich älteren Gegnerinnen die Bälle sauber rausspielen, diese überlaufen und die Ballgewinne zu schnellen Angriffen mit ganz vielen eigenen Abschlüssen nutzen. Das Trainerteam war dann auch mächtig stolz auf die Mädchen – „Lauffbereitschaft, Raumauffassung und Technik stimmen altersentsprechend bei allen“ freuten sich die Coaches über den Auftritt ihrer Mannschaft. Ein (schlecht) verstecktes Lob an Mini-Trainer Björn Kethorn, der die Mädchen zuletzt betreut hatte.

Die weibliche D-Jugend musste leider ohne Auswechselspielerinnen auskommen und tat sich als Jungjahrgang ohne D-Jugenderfahrung und sehr wenig Training erwartungsgemäß schwer, machte aber vor allem in der offensiven 1:5 Abwehr schnell Fortschritte und spielte viele Bälle heraus. Auch Torfrau Momo, heute die einzige erfahrene Spielerin, zeigte eine tolle Leistung. Da die anderen Teams zumeist sehr hart an der Grenze zum 3:3 oder 3:2:1 verteidigten waren die Mädchen im Angriff natürlich heute klar unterlegen – 2:3, 1:4 und 2:9 hieß es am Ende. Eigentlich recht gute Ergebnisse dennoch waren alle natürlich erstmal ein wenig frustiert, aber das gehört auch dazu. Einfach aufstehen und weitermachen – sind alle wieder an Bord und im Training werden sich sehr schnell erste Erfolge einstellen.

Den Turniersieg konnte die männliche C-Jugend für sich verbuchen – das Team kam etwas schwer ins Geschehen und startete nach einem 2:7 Rückstand mit einem 9:9 gegen den starken THC Westerkappeln, fand dann aber gegen die beiden Heimteams besser ins Turnier und gewann jeweils ungefährdet und durchaus gefällig. Im Halbfinale zeigten die Jungs dann eine blitzsaubere Leistung und gewannen gegen Nordhorn II 11:3. Das Endspiel konnte ebenfalls recht seriös in einem fairen und ansehnlichen Spiel mit 10:8 gewonnen werden. Ein schöner Erfolg für die schon zu Saisonbeginn von bösem Verletzungspech geplagte Mannschaft. „Wir arbeiten uns weiter durch unseren sehr langfristig angelegten Trainingsplan, das war schon mal ein erstes kleines Highlight – die Jungs haben gesehen, dass sie was können“. Die nächsten Tests liegen am 3.9 und 5.9 an, wir bleiben am Ball.

Das größte Lob geht natürlich an den VFL Eintracht Mettingen, der mit einer Bombenorganisation und einem ganzen tollen Team dieses fantastische Turnier möglich gemacht hat! Vielen Dank dafür!!

«
»